9/05/2007

Chinesen als Sündenbock für CoE Hackerangriffe

cnIn den letzten Tagen kursierten vermehrt Berichte über Hackerangriffe auf Regierungsrechner in der Presse. So berichtet Spiegel Online über Trojaner auf Rechnern der Bundesregierung und Cyber-Attacken gegen die britische Regierung, sowie das Pentagon. (Das ist in Amerika!)

Als vermeintliche Drahtzieher gelten in allen drei Fällen chinesische Hacker. Hauptgrund für diesen Trugschluss: Bei der Entwicklung der verwendeten Trojaner und Toolz hat das Center of Evil - Außenstelle Deutschland - einige Kommentare geschickt im Quellcode hinterlassen. Diese wurden eins zu eins aus der Speisekarte des China-Restaurants Lotus übernommen, und verfehlten offenbar ihren Zweck zu keiner Zeit.

Während Regierungen in aller Welt mit der chinesischen Führung - die natürlich dementiert - in Verhandlungen versuchen, die Angriffe einzudämmen, sammelt das Center mehr und mehr Informationen über Schwachstellen in den Systemen, die unserem erklärten Hauptziel (DER WELTHERRSCHAFT) im Wege stehen.