2/27/2008

Erster erfolgreicher STROM-Test unserer World Domination Software in Florida

stromUnter Anwesenheit der meisten CO's wurde gestern in der Zentrale des Zentrums des Bösen - Außenstelle Deutschland - das STROM-Modul unserer Software World Domination v1.86 (wir berichteten) erfolgreich getestet. Die Wahl des Testgebietes fiel auf Florida, konkret auf die Gegend um Miami. Die Entscheidung, unseren ersten STROM-Test hier anzulegen, kam direkt vom Chef selbst. Als einen Hauptgrund nannte er die nächtliche neonfarbene Illumination des ArtDeco-Districs in Miami, die ihn schon lange massiv auf den Senkel ging.

Das der Test etwas größer als geplant ausfiel, ist der Begeisterung unseres CDO zu verdanken, der unbedingt nach dem Ausfall des ersten Kraftwerkes noch eine Zugabe geben wollte. Die Genehmigung, einen kompletten Firesale zu testen, wurde noch zurückgehalten.

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, daß das ursprüngliche Zentrum des Bösen nun selbst zum Testgebiet für die Erreichung des gleichen Hauptzieles (DER WELTHERRSCHAFT) - diesmal durch das Center - wurde.

Natürlich dementierten offizielle Stellen (u.a. unsere Freunde vom Heimatschutz) sofort einen terroristischen oder kriminellen Hintergrund des Ausfalls. Unsere CKO ist schon sehr gespannt auf die Reaktionen nach unserem nächsten Test, der selbstverständlich noch etwas größer ausfallen wird. Einzelheiten werden zu gegebener Zeit an dieser Stelle veröffentlicht.

In diesem Zusammenhang ist auch die "Drohung" von RWE-Chef Großmann mit diversen Stromausfällen in Deutschland und Europa zu sehen (Interview). Wir nennen das eher "weise Voraussicht" bzw. Ohnmacht!

Die Software ist wie gehabt für berechtigte Mitarbeiter im Darkweb aufrufbar.

2/18/2008

Center sieht der Bedrohung durch die USA im Weltall gelassen entgegen!

So so, die USA wollen einen Satelliten abschießen (Bericht) - angeblich einen eigenen. Und natürlich nur zum Zweck der Schadensbegrenzung - weil der Satellit sowieso außer Kontrolle geraten ist. Netter Versuch!

satconAbgesehen davon, dass unser Satellit problemlos funktioniert (linkes Photo zeigt unsere hochmoderne Steueranlage) und vom Center in einer geostationären Umlaufbahn über den USA positioniert wurde, entspricht die Geschichte auch fast den Tatsachen...

Allerdings sehen wir dem beabsichtigten Abschuß gelassen entgegen, da die USA zur Zeit keine Anti-Satelliten-Technologie besitzt, die wir nicht schon im Ansatz neutralisieren können. Als Anregung zum Nachdenken seien an dieser Stelle nur die Stichworte Schilde, Railgun und satellitengestütze Microwellenpartikelwaffen genannt. Aus Geheimhaltungsgründen können wir hier nicht auf Einzelheiten eingehen! Unser Hauptziel (DIE WELTHERRSCHAFT) ist somit zu keiner Zeit in Gefahr!

Vorab-Dementi: Falls also in den nächsten Wochen etwas in die Atmosphäre eintreten sollte, dann sicher nicht unser Satellit - auch wenn von offizieller Seite Gegenteiliges bekanntgegeben werden sollte!

remoteIn diesem Zusammenhang möchten wir auch auf die Möglichkeiten der kürzlich etablierten Fernsteuerung der Internationalen Raumstation ISS hinweisen. Duch die Kopplung mit dem Forschungslabor "Columbus" (Spezifikationen) ist das Center of Evil in der Lage, per CoEREMOTE die gesamte Raumstation am PC zu überwachen und bei Bedarf in die Operationen einzugreifen. Vielen Dank an dieser Stelle an Jorge, der bei EADS die entscheiden Arbeiten für das Center geleistet hat!

Der Client ist im DarkWeb für alle berechtigten Mitarbeiter online aufrufbar ('load CoEREMOTE Columbus') bzw. für den Offlinebetrieb downloadbar ('install CoEREMOTE').

Update 16.04.08: Nun ist es offiziell: Die ISS kann remote gesteuert werden (Bericht in der Computerwoche)!

Update 27.08.08: CoEREMOTE wurde auf der ISS entdeckt - allerdings die alte Version. Die neue ist schon längst installiert worden. Und die zu finden, wird etwas länger dauern...

2/05/2008

Massive Störungen des arabischen Internets - eine Aktion des Centers?

glasfaserNachdem mittlerweile die vierte Internet-Glasfaserverbindung im arabischen Raum gekappt wurde (Bericht in SpOn), stellt sich für die Welt die Frage nach der Ursache. Eingeweihte würden hier eine Organisation vermuten, die zum Beispiel die Weltherrschaft anstrebt und den arabischen Raum als Teilziel destabilisieren will.

Wir zeigen hier ein erstes exklusives Bild von der Unterbrechung des Kabels in 456m Tiefe...

Das Zentrum des Bösen - Außenstelle Deutschland - kann die Beteiligung an einer solchen Aktion zur jetzigen Zeit weder ausdrücklich bestätigen, noch dementieren!

Wir möchten allerdings an dieser Stelle auf die konsequente Absicherung unserer hauseigenen Kommunikation per Tunnelsystem (Archivbericht) hinweisen. Dieses System ist gegen "Schiffsanker" oder andere von außen einwirkende Kräfte ausreichend geschützt.