2/07/2009

Bundeswehr baut geheime Cyberwar-Truppe auf?

SpOn meldet heute vorab den Aufbau einer "geheimen" Abteilung der Bundeswehr für den Bereich Netzwerkkriegsführung. Unsere Aufklärung bestätigt dies, weist aber gleichzeitig auf den dilettantischen Ansatz des Vorhabens hin:

- alle Mitarbeiter bis auf den Chef (BG Kriesel) und seine rechte Hand (Jorge Granit) sind virtuelle Figuren in Second Live -> die Verantworlichen sehen hier wohl größere Chancen zur Infiltration von Netzwerken als mit realen Mitarbeitern

- die Entwicklungsumgebung für die Konzeption und Umsetzung der "Attacken" läuft auf einem X-Box-Cluster

- gehostet wird das Ganze bei Strato - aus Budgetgründen wurde hier das Paket "BasicWeb" zu 1EUR/Monat gebucht

Weiterhin soll die Abteilung die Regierungskommunikation sichern. Wir können allerdings glaubhaft beweisen, daß diese Regierungskommunikation schon sicher ist, da sie seit längerem über die Server des Centers abgewickelt wird!

Das Center hat natürlich schon über böse Kanäle einen Schläfer in die Abteilung eingeschleust: Jorge Granit. Als Chef der Einheit wurde bereits Brigadegeneral Kriesel ernannt. Kriesel und Granit bilden zusammen sozusagen den "harten Kern" der Truppe...

PS: Die Kompetenz dieser Abteilung wird schon daraus ersichtlich, dass immer noch die Chinesen für die Cyberangriffe 2007 verantwortlich gemacht werden (wir berichteten).

1 Kommentar:

Markus hat gesagt…

Hey!

Nix gegen Xbox-Cluster!