3/26/2009

Die wahren Gründe hinter den Internet-Filtern

filterIn der letzten Zeit macht die deutsche Regierung mit übereilten, technisch weitgehend ins Leere laufenden und emotional angehauchten Plänen zur "Sperrung" einiger Seiten im Internet von sich reden (zB. Focus, SpoN).

Diese Pläne sind nicht darauf ausgerichtet - wie proklamiert - Kinderpornographie einzudämmen (was von vielen Seiten eh angezweifelt wird - z.B. FITUG ), sondern der ganze Aufwand wird betrieben, um die Seiten des Centers für die breite Masse und vor allem den Zugang zum Darkweb für die Mitarbeiter des Centers zu erschweren.

Beweise dafür sind:
  • Die deutsche Sperrliste enthält genau 3 Seiten
  • Die Sperrliste wird von unseren "Freunden" vom BKA verwaltet, ist praktischerweise aber geheim. Damit kann niemals überprüft werden, dass die Seiten des Centers gefiltert werden. Daher stellen wir die Liste auch an dieser Stelle für alle bereit.
  • Es wäre bei dem vorgeschobenen Grund "KiPo" ein Leichtes, die Server abzuschalten, auf denen KiPo gehostet wird. Die überwiegende Mehrzahl steht in Ländern, in denen dies rechtlich möglich ist! Damit kann das kein wirklicher Grund für eine Filterung sein!
  • Durch emotionale Komponenten und zurechtgebogenen Statistiken (Link) soll die Bevölkerung von der Maßnahme überzeugt werden. Die Regierung hat Angst wegen der Erfolge des Centers! Unser Ziel (DIE WELTHERRSCHAFT) widerspricht diametral den Zielen der deutschen Regierung (Bildungsniveausenkung, Tempolimit durch Abwrackprämie, hohe Diäten/Boni/Renten für Minister, etc.).
Natürlich laufen die Angriffe gegen das Center - wieder einmal - ins Leere. Schließlich verfügen wir über weitaus subtilere Möglichkeiten, die Bevölkerung zu manipulieren (Fernsehen, Plan C).

Keine Kommentare: